Airtech Geschichte

Die Geschichte begann 1973, als Airtech International Incorporated in San Bernardino, Kalifornien durch Herrn Bill Dahlgren gegründet wurde. Das Hauptziel des Unternehmens war es, Vakuumfolien und Materialien für den Composite-Formenbau zu vertreiben, damit in der Luftfahrtindustrie Glasfaser- und Kohlefaserbauteile hergestellt werden konnten. Mit nur vier Mitarbeitern und einem angemieteten 465 m2 Gebäude hatte Herr Dahlgren die Idee, eine "one stop shop" Firma aufzubauen, für alles was benötigt wird, um für Flugzeuge Faserverbundbauteile produzieren zu können. Bald darauf zog die Frima in einem kleines Gebäude in Torrance, CA. Bis 1977 wuchs Airtech zu einem 10 Mann-Unternehmen mit Vertrieb in Nordamerika, Westeuropa und Japan. Während dieser Zeit beschloss Bill einzigartige Folien herzustellen um in der Branche konkurrieren zu können. Bis 1979 hatte Airtech zwei Gebäuden in Carson zur Verfügung mit 3300 m2 Gebäudefläche und 45 Mitarbeiter. Im Laufe der Zeit hat Airtech weiter ausgebaut und im August des Jahres 1998 baute Airtech eine brandneues 13.000 m2 Gebäude und zog an den heutigen Standort, Huntington Beach, CA.

Als Advanced Composites führte Airtech auch Investitionen in Ausrüstungen durch, um auch Hersteller dieser Materialien zu werden und in andere Märkte als die Luftfahrtindustrie zu expandieren. Diese neuen Märkte sind zum Beispiel Materialien die Composite-Verarbeitung für große Rotorblätter in der Windenergie, Schifffahrt, Automobilindustrie, Autorennen, Solarenergie, Personen- und Fahrzeugschutz.

Airtech erweiterte nicht nur, um in andere Branchen zu expandieren, sonderen es gibt die Airtech Vision eines "one stop shop". Das Angebot von Materialien wurden für eine Vielzahl erweitert bezogen auf die Prozesse: Vacuum bagging, Wet Lay-up und die Harzinfusion. Die Produktpalette besteht aus: Vakuumfolien, die bis zu extrem hohen Temperaturen und sehr großen Breiten einseztbar sind, Trennfolien, Abreißgewebe, Saugvliese, Trennmittel, Klebebänder, Vakuumsäcke, Dichtbänder, Vakuumsackanschlüsse, Vakuumschläuche, Gummi, Materialien für den Vorrichtungsbau, Carbon- und Glasverstärkungen.

Airtech wuchs in einem großen Tempo und für ein zukünftiges internationales Wachstum beschloss man einen ersten Standort in Europa zu gründen. Im Jahr 1991 eröffnete Airtech Europe sein Werk in Differdange, Luxemburg. Das Unternehmen begann mit 6 Personen und einem Gebäude von 35.000 ft2 (3300 m2). Als das Geschäft expanierte, eröffnete Airtech neben Differdange in Luxemburg, auch eine Niederlassung in Chadderton, England (1996); Tianjin, China (2007); Chino, Kalifornien (2009); Springfield, Tennessee (2014); und seinen Hauptsitz in Huntington Beach, Kalifornien (1998).

Heute hat Airtech über 500 Mitarbeiter weltweit und ist der größte private Hersteller von Vakuumfolien, Hilfsmaterialien und Composite-Formenbaumaterialien in der Welt. Airtech sucht kontinuierlich nach neuen Möglichkeiten für die Weiterentwicklung seiner Produktionstechnologien. Dies sind zum einen die Verwendung modernster Fertigungsverfahren, als auch der Ausbau der Standorte um den wachsenden Märkten gerecht zu werden. Die Entwicklung von Airtech ist vor allem auf den Besitzer Bill Dahlgren zurückzuführen, der in dieser Branche ein Pionier ist. Noch in seinem Seniorenalter beteiligt er sich immer noch am Unternehmen und kontakiert wichtige Kunden weltweit. Sein Wissen, seine Richtung und seine Begeisterung sind die Inspiration für uns alle bei Airtech und weltweit in der Faserverbundwerkstoffindustrie.

Airtech Zeitleiste seiner Geschichte:

German